Contemporary Tantra

„Contemporary Tantra“ öffnet nährende, verbundene Schöpfungsräume in tiefer Verehrung des weiblichen, mütterlichen Prinzips in jedem Menschen. Das Männliche gewinnt, in dem es dem komplexeren weiblichen Prinzip den die Kraft schenkt nach vorne zu treten, zu schöpfen, sich zu entspannen, die alles nährende unendliche Quelle sprudeln zu lassen und so die Unterdrückung, von Erde, Weiblichkeit, und Lebenskraft zu beenden. Die lebensbejahende tantrische Mystik ermöglicht ein transzendentes Erleben auf körperlicher und geistiger Basis. Heilung in unseren Körpertempeln. Im Frieden der Geschlechter wachsen  zarte, freudvolle Verbindungen. Das zeitgemäße feministische Tantra spinnt in In tiefer Leichtigkeit Strukturen der Liebe auf Augenhöhe. In Co-Creativen Heilungsräumen wirken wir mit Methoden aus Körper- und Energiearbeit, Tantra, Kunst, Schamanismus und unserem Menschsein. Von Glaubenssystemen und Bewertungen, gelöst, gehen wir auf Empfang, um offen zu sein für die Energien eines Raumes. Damit wir ganz wir selbst SEIN können und Erkenntnis, Liebe, Frieden und Freude aus unserer Herzenzquelle sprudelt. Es geht um Sinnenforschung und tantrische Glückseligkeit. In tiefer Verehrung, Respekt und Konsens.

Im Wonnemonat Mai beginne ich eine Veranstaltungsreihe im Uhu Berlin https://maps.app.goo.gl/XGKGTPE68XpFj5HWA mit sinnlichem Küssen.  Die Kusszeiten laden Menschen ein, die gerne küssen, ihre Sinne freudvoll spüren, und diese Freude  vertiefen wollen. Es wird geküsst. In tiefer Verehrung, Respekt und Konsens! Es geht um Sinnenforschung und tantrische Glückseligkeit. Einige Abende werden mit Live-Musik begleitet. 

Termine:

2.5. 19.00 Uhr im Salon 

20.6. 19.00 Uhr im Nest 

29.8. 19.00 Uhr im Nest 

27.9. 19.00 Uhr im Nest

17.10. 19.00 Uhr im Nest 

12.12. 19.00 Uhr im Nest